Sonntag, 30. Juli, 20.30 Uhr | Schlosshof

Schlusskonzert & Feuerwerk



Edward Elgar: In the South (Alassio). Konzertouvertüre op. 50 | Samuel Barber: Knoxville – Summer of 1915 | Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Sonnenschein an der italienischen Riviera, Kindheitserinnerungen aus dem amerikanischen Knoxville oder das Ringen um irdisches Glück: Was Tonkünstler zum Komponieren und beim Komponieren bewegt, ist so unterschiedlich wie die drei Werke, mit denen das Sommerfestival 2017 zu Ende geht. Doch eines haben sie gemeinsam: Sie sind große sinfonische Musik – geschrieben „mit Liebe und glühender Begeisterung“, so Tschaikowski über seine vierte Sinfonie. Gerald Buß, sein Festivalorchester und die Sopranistin Gundula Peyerl werden alles geben, um den Funken dieser glühenden Begeisterung aufs Publikum überspringen zu lassen und ein Feuerwerk der Gefühle zu entfachen – im edlen Wettstreit mit den pyrotechnischen Funken, die zum Festival-Abschied den Nachthimmel über Schloss Filseck stürmen.

Gundula Peyerl (Sopran)
Festivalorchester
Gerald Buß (Leitung)

- - -

Details zur Kartenbestellung

Zurück zur Konzertübersicht